Kakteenfreunde Muggensturm > Pflanzenporträt > Echinocereus apachensis
Neuigkeiten

2017-09-12 17:30

2. Halbjahresprogramm 2017 online

Das Programm für das 2. Halbjahresprogramm 2017 ist online. Sie können dieses als pdf-Dokument downloaden.

Weiterlesen …

Echinocereus apachensis W.Blum & J.Rutow

SYNONYME:
 
Echinocereus boyce-thompsonii sensu L. BENSON
Echinocereus boyce-thompsonii sensu LAMB

Vorgestellt von Ernst Koch.

Beschreibung:
 
Echinocereus apachensis gehört zu den sprossenden Pflanzen. Diese können in der Natur durchaus über 30 Triebe bekommen, eine Höhe von 50 cm erreichen. Die Epidermis des Körpers ist grün und die Wurzeln der Pflanzen faserig. Echinocereus apachensis ist wunderbar bedornt. 12 -15 Randdornen weiß bis gelblich und 1 -3 abstehende Mitteldornen.
Die wunderschöne Blüte ist trichterig, purpurrot und im Schlund dunkler.
 
Kultur:
 
Die Pflanze gilt auch als frosthart. Wurde von mir allerdings nie erprobt, da die Pflanzen zu wertvoll sind. Im Gewächshaus bekommt sie jedes Jahr regelmäßig Blüten. Diese sind in der Farbe so intensiv, dass sie mich jedes Jahr neu begeistern. Überwintert wird die Pflanze absolut trocken. Im Sommer sollte Echinocereus apachensis auch nicht zu viel Wasser bekommen. Dies würde sie zwar nicht übel nehmen, aber das dichte Stachelkleid geht dann verloren. Als Substrat würde ich sandige Erde, die durchaus fein sein darf mit Lehmzusatz empfehlen. Dies entspricht auch den natürlichen Verhältnissen am Standort.
 
Vorkommen:
 
USA, Arizona, Maricopa Co., Gina-, Pinal-, Graham- und Yavapai Country
 
Besonderheiten:
 
Beim Liebhaber Hils ist die Art bei trockenem Stand absolut frosthart und hat Fröste bis -17 Grad
ohne Schäden überstanden!
 
Apachensis01 Apachensis02 Apachensis03 Apachensis04 Apachensis05 Apachensis06 Apachensis07 Apachensis08 Apachensis09 Apachensis10