Kakteenfreunde Muggensturm > Pflanzenporträt > Pterodiscus

Pterodiscus speciosus HOOK.

Beschreibung:
 
Die Gattung Pterodiscus gehört zur Familie der Sesamgewächse (botanisch Pedaliaceae). Es sind hübsche kleinbleibende, wenig bekannte Stammsukkulenten. Pterodiscus speciosus ist die bekannteste unter der kleinen Gattung. Sie besitzt eine knollig verdickte, bis 10 cm dicke Stammbasis, der einige krautige Triebe entspringen. Diese besitzen in zerstreuter Anordnung tief gezähnte Blätter. Die einzelnen, in den Blattachseln erscheinenden Blüten sind auffallend groß, hellpurpurn mit einer dunkler Mitte. Deren Form ähnelt den Blüten der bekannten Gattung Adenium.
 
Kultur:
 
Pterodiscus liebt einen sandig-lehmigen Boden. Die Triebperiode beginnt im Frühjahr und hält während des ganzen Sommers an. Während dieser Zeit benötigt die Pflanze einen hellen warmen Standort, der jedoch vor allzu starker Sonne geschützt sein sollte. Sie benötigt dann viel Wasser, an heißen Tagen täglich. Bei dieser Pflege blüht die Sukkulente während des ganzen Sommers. Ab dem Herbst ist das Gießen einzuschränken und in den Wintermonaten ganz zu unterlassen. Die Überwinterung kann dann auch kühl sein. Während der knollige Caudex überwintert, sterben die krautigen Triebe dann ab. Meist zeigt nach der Winterruhe die Art mit beginnendem Neutrieb ihren Wuchs von alleine an.
 
In der Literatur liest man häufig, dass bei Pterodiscus in unseren Breiten die Wachstumszeit in die Wintermonate fällt. Nach eigenen Beobachtungen des Autors dieses Beitrages, stellen sich selbst gezogene Pflanzen problemlos um, so dass dann die Vegetation in die Sommermonate fällt.
 
Besonders Pterodiscus speciosus ist durch ihre Reichblütigkeit eine begehrenswerte hübsche Sukkulente.
 
Vorkommen:
 
Tropisches Ost-Afrika, Kap-Region und Südwest-Afrika
 
Pterodiscus Pterodiscus Bl Pterodiscus Knolle